Teatro Trono aus Bolivien zu Gast bei Zambaioni

Die Kinderkulturkarawane macht in diesem Jahr auch Station in Tübingen: Vom 12. bis 17. September 2017 ist eine Gruppe des Teatro Trono aus El Alto/La Paz, Bolivien bei uns in Tübingen.

 

Theater, Pantomime und Musik: "Bis zum letzten Tropfen"

Mit im Gepäck haben sie das Stück "Bis zum letzten Tropfen", welches den Klimawandel und die Frage nach "Klimagerechtigkeit" in vielen Facetten behandelt. Theater, Pantomime und Musik legen die Finger in die Wunden einer weltweit noch immer ungezügelten Wachstumspolitik. Dabei fehlt trotz der „dramatischen Lage“ der Humor nicht.

 

"El Mañana es Hoy – Die Zukunft beginnt heute" ist das Motto, unter dem sich Teatro Trono vor mittlerweile mehr als 20 Jahren zusammengefunden hat: nicht auf zukünftige Veränderungen warten, sondern sie heute tatkräftig selbst in die Hand nehmen. Die damaligen Straßenkinder aus einer Erziehungsanstalt von El Alto begannen unter Leitung des Sozialarbeiters und Theaterpädagogen Ivan Nogales Theater zu spielen und ihren – oft unaussprechlichen – Erfahrungen Ausdruck zu verleihen.

 

Mit ausdrucksstarker Körpersprache kreieren die jungen SchauspielerInnen Bilder und Botschaften auf der Bühne, die auch ohne viele Worte ankommen. Mit einer Mischung aus Pantomime, klassischem Theaterspiel, Clowning, Zirkustechniken, Masken und (meist traditioneller) Musik verstehen sie die ZuschauerInnen in ihren Bann zu ziehen.

 

Impressionen des Tübingen-Stopps:

 

 

 

 

Termine:

 

Mi, 13.09.2017, 20 Uhr:

Veranstaltung in Kooperation mit dem Kulturzentrum franz.K, Reutlingen

Ort: franz.K, Unter den Linden 23, Reutlingen

Dauer ca. 1,5 Std. / Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

 

Fr, 15.09.2017, 10 Uhr:

Schulveranstaltung in Kooperation mit dem Jugendgemeinderat, dem Carlo-Schmid-Gymnasium und der Mathilde-Weber-Schule Tübingen

Ort: Aula Uhlandstr. Tübingen

Dauer ca. 2 Std.

 

Nach dem ca. 60-minütigen Theaterstück gibt es unter Moderation durch VertreterInnen des Jugendgemeinderats die Gelegenheit, mit den AkteurInnen des Teatro Trono ins Gespräch zu kommen. Wir danken dem Jugendgemeinderat Tübingen für die tolle Unterstützung!

Das Projekt wird gefördert durch das Land Baden-Württemberg sowie von der Universitätsstadt Tübingen, Fachbereich Kunst, Kultur und internationale Beziehungen.