Aufführung 2017: "KUNSTstück!"

Im Mai heißt es an zwei Wochenenden wieder „Manege frei“ für den Kinder- und Jugendzirkus Zambaioni, der sein Zelt auf der Derendinger Festwiese (direkt hinter dem Kinderhaus "Alte Mühle") aufgeschlagen hat.

 

Beim diesjährigen Programm verwandelt sich die Manege in ein Museum, das Eröffnung feiert: Zu den ersten Besuchern zählt eine chaotische Schulklasse, die vom selbstverliebten Direktor und seiner Assistentin durch die Ausstellung geführt wird. Zwischen Pop-Art und Graffiti-Jonglage, lebenden Bildern, fantastischen Farbspielen und akrobatischen Skulpturen erleben die Museumsgäste allerlei Überraschungen - diesen Museumsbesuch wird man so schnell nicht vergessen!

 

Die 57 jugendlichen Artistinnen und Artisten haben mit ihren TrainerInnen ein Programm erarbeitet, das es mal wieder in sich hat: atemberaubende Tuchnummern, Jonglage und Tanz, abenteuerliche Trampolin-Sprünge und natürlich die Clowns, die durch das gesamte Programm hindurch immer wieder mit Fantasie und Witz das Publikum mitreißen. Dazu fetzige Musik vom zirkuseigenen Orchester – ein ganz besonderes Erlebnis für Kinder, Jugendliche und Junggebliebene!

 

Eine Tombola mit tollen Preisen und eine umfangreiche Bewirtung in den Pausen runden das ausgesprochen kurzweilige und abwechslungsreiche Zirkuserlebnis ab.

 

Zuschauerinnen und Zuschauer erhalten auch in diesem Jahr mit der Eintrittskarte eine Fahrkarte, die im gesamten Stadtbereich und Naldogebiet gültig ist (Naldo-Kombi-Ticket), sodass viele Besucherinnen und Besuchermit Bahn und Bus anreisen können!

 

Wann, wie, wo?

 

Alle Termine in der Übersicht finden Sie hier.

 

Wie Sie Eintrittskarten für die nächsten Vorstellungen erhalten, erfahren Sie hier.

 

Eine Wegbeschreibung zur Festwiese Derendingen, wo die Aufführungen stattfinden, gibt es hier.

 

Zambaioni in der Presse

Rambazamba im Museum Zambaioni - Manege frei für den Kinder- und Jugendzirkus Zambaioni (Schwäbisches Tagblatt vom 5. Mai 2017)

 

Wenn Gemälde lebendig werden (Artikel über "KUNSTstück!" sowie Svenja und Meri Heistermann, Reutlinger Generalanzeiger vom 4. Mai 2017)

 

Daniel Wangler erklärt, warum er gerne Clown ist (Interview mit dem Zambaioni-Clownstrainer Daniel Wangler, Tagblatt-Anzeiger vom 3. Mai 2017)